Ich zähle die Tage …

… bis zur Veröffentlichung von „Zurück nach Hollyhill“ und komme auf 40.
40 Tage also noch, dann seht ihr mich grinsend (hoffe ich) durch die Münchner Buchhandlungen sausen auf der Suche nach einem ganz bestimmten, gelben Buch.
In der Zwischenzeit beschäftigt mich Folgendes:

– dies ist der erste Blog-Eintrag in 2013, also: Happy New Year! Gilt noch, oder?
– die Golden-Globe-Dankesrede der großartigen Jodie Foster und deren spannende Analyse (weil ich einfach IMMER abschweife, egal, was ich an meinem Rechner eigentlich tun mag … schlimm)
– die Rezensionen verschiedener Blogger- und VorableserInnen, die bereits 40 Tage vor Veröffentlichung im Netz zu finden sind.

Das. Ist. Ein. Seltsames. Gefühl.

Und dabei ist mir etwas eingefallen: Ich habe wirklich bis zum allerletzten Moment gewartet, bis ich mein Buch jemandem zum Lesen gegeben habe. Das heißt, der Mann liest als Erster, eventuell parallel mit der Agentin, dann die Lektorin und dann – erstmal niemand. Schließlich und ganz knapp vor Abgabe habe ich mich entschlossen, meinen Freunden Karo und André das Manuskript zu geben, und schon da war die Aufregung immens (tausend Dank nochmal – ihr habt euch als ganz großartige Erstleser bewährt)! Ja, und nun – jetzt gibt es wohl keinen Weg mehr zurück. Sehr komisches Gefühl. Wollte ich nur mal erwähnt haben. Strange. Wie Silly sagen würde. Yep, da hat sie mal recht. 😉

Advertisements

Ein Kommentar zu “Ich zähle die Tage …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: